Lautstarke Solidemo für selbstverwaltetes & unkommerzielles Jugendzentrum

In der Nacht auf den 29. Juli haben wir, Jugendliche und junge Erwachsene, das ehemalige „Z“ mit einer Putz- und Aufräumaktion kurzzeitig besetzt. Doch diese wurde nach ca. 10 Stunden auf Grund enormen Drucks seitens der Stadt und Polizei aufgelöst. Mit dieser Aktion wollten wir den Wunsch nach einem unkommerziellen und selbstverwalteten Jugendzentrum Ausdruck verleihen.

Zwei Tage später, am 31. Juli, versammelten sich ungefähr 50 Menschen zu einer Demonstration vor dem ehemaligen „Z“. Damit haben wir das unkooperative Verhalten der Stadt kritisiert, den Druck auf die Stadt ausgebaut und gezeigt, dass das Bedürfnis nach einem selbstverwalteten und unkommerziellen Jugendzentrum besteht.

Die Demonstration führte durch die gesamte, gut besuchte Innenstadt. Sie verlief lautstark, weitgehend friedlich und erregte öffentliches Interesse. Gegen Ende kam es zu kleineren Rangeleien mit der anwesenden Polizei, als die Demonstration in Richtung Kronenbrücke lief.
Auf Grund des aggressiven Auftretens der Polizist_innen wurde die Demonstration frühzeitig aufgelöst um eine Eskalation zu verhindern.

Her mit dem selbstverwalteten Jugendzentrum – jetzt sofort.

Initiative epsilon – www.epsilon.blogsport.de